seinen eigenen Online Kurs zu erstellen kann ganz schön mühsam sein. Denn nach der Idee zum eigenen Online Kurs kommen direkt 1000 Fragen hinterher. Schreibe ich ein eBook oder drehe ich Videos? Verkaufe ich vielleicht eine Kombination aus Checklisten, Videos und Audios? Was braucht man überhaupt um ein eBook zu schreiben? Wie dreht man einen Videokurs? Wie verkauft man einen Online Kurs online?

Ich will nicht verharmlosen, dass man sich einiges an Wissen und teilweise auch an Equipment zulegen muss, wenn man beginnt seinen eigenen Online Kurs zu drehen. Ich habe viele meiner Kunden bei der Erstellung und dem Verkauf der eigenen Online Produkte begleitet und dabei gemerkt, wo die eigentlichen Schwierigkeiten liegen.

Während die meisten meiner Kunden genau wissen, welches Produkt sie erstellen möchten, ist die Frage wie man es online stellt und worüber man es verkauft das zentrale Thema. Hier gibt es im Internet verschiedene Möglichkeiten. Die erste Frage, die man sich stellen sollte: Möchte ich über einen eigenen Shop verkaufen oder will ich einen externen Dienst verwenden, der die Bezahlung und Auslieferung übernimmt?

Für beide Fragen gibt es Vor- und Nachteile:

1. Verkaufe den Online Kurs über Deinen eigenen Shop

Ein ganz klarer Vorteil des eigenen Online-Shops sind die gesparten Provisionen, welche ein externer Zahlungs- und Auslieferer verlangt. Der gesamte Verkaufspreis wandert in die eigene Tasche.

Trotzdem empfehle ich beim Verkauf von digitalen Produkten einen externen Zahlungsanbieter zu nehmen. Denn was man an der Provision spart, steckt man in Form von Arbeitszeit in den Shop. Einen eigenen Online-Shop zu erstellen benötigt definitiv mehr Zeit als ein Produkt bei einem Zahlungsanbieter wie z.B. Digistore24 anzulegen. Dazu kommt, dass man als Verkäufer mit einem Online-Shop alle rechtlichen Grundlagen erfüllen muss. Das heißt man braucht AGB’s, Widerruffristen, Lieferzeiten, Datenschutz und vieles mehr. Dafür muss man ebenfalls Geld ausgeben, damit sich genannte Vorlagen automatisch aktualisieren und Zusatzplugins, die einen Shop in Deutschland rechtssicher machen, kosten ebenfalls Geld. Davon abgesehen, dass der Kunde auch automatisch eine Rechnung erhalten muss und viele Dinge mehr, die sich für einen Shopbetreiber ergeben. Alle diese Dinge kosten eine monatliche Gebühr und somit spart man nicht wirklich mit dem eigenen Shop bei Online-Produkten.

Der Sinn eines Online Kurs ist es, auf einfache Weise ein Produkt jederzeit zur Verfügung zu stellen. Weil Du nur einmal Zeit für die Erstellung investierst und es danach beliebig oft verkaufen kannst, tut es auch nicht weh bei Online Kursen eine kleine Provision abzugeben. Bei physischen Produkten würde ich dagegen immer zum eigenen Online-Shop raten, aber das ist ein anderes Thema ;)

 

2. Verkaufe Deinen Online Kurs über einen externen Zahlungsanbieter

Der bessere Weg ist es einen externen Zahlungsanbieter für den Verkauf zu verwenden. Der Nachteil ist hier lediglich die Abgabe einer Provision, was bei einem Online-Produkt aber nicht wirklich schmerzhaft ist. Die Vorteile sind dagegen zahlreich: Du musst Dich nicht um die rechtlichen Angaben kümmern. Du hast keinen Stress mit dem Bezahlvorgang oder einer evtl. Rückerstattung. Die Zugangsdaten werden jederzeit automatisch nach dem Verkauf dem Kunden ausgeliefert, ohne dass Du Dich darum kümmern  musst. Du bekommst regelmäßig den Verkaufserlös automatisch auf Dein Konto überwiesen.

 

Wie verkauft man einen Online Kurs?

Das ist die Gretchen Frage und es gibt viele Antworten. Von externen Zahlungsanbietern wie Digistore24, über komplexe Systeme mit Vorlagen für Online-Kurse und eigenem Bezahlsystem wie Elopage oder Plugins für Mitgliederbereiche und Online-Kurs Vorlagen wie Digimember, die sich dann ebenfalls wieder mit Digistore24 verbinden lassen. All diese Produkte haben wieder ihre eigenen Vor- und Nachteile und ich gehe auch in anderen Artikeln spezieller auf die einzelnen Produkte ein. Was aber alle Produkte gemeinsam haben ist, dass sie relativ komplex sind und teilweise nicht richtig von einem Laien bedient werden können. Zusätzlich sind eigentlich alle Plugins und Plattformen für Online Kurse mit einer wiederkehrenden Gebühr belegt und im Schnitt ist man mit 30 Euro pro Monat dabei.

Dieses Geld muss erst Mal verdient werden und in der Praxis wirst Du sehen, dass der Teil des Verkaufens deutlich schwieriger ist als der Teil des Online Kurs Erstellens. Ich finde es immer gut, wenn man so wenig Abos wie möglich hat. Wenn eine Investition einmalig getätigt wird, bleibt es in der Finanzkasse übersichtlicher.

 

Ein einfaches System zur Online Kurs Erstellung ohne Abokosten!

Nachdem ich die Probleme meiner Kunden immer wieder gesehen habe, begann ich 2017 zusammen mit meinem Programmierer eine einfache Lösung zu entwickeln, die es ermöglicht Videos, eBooks, Audios, Checklisten und co. in eine Form hochzuladen, ohne dass man ein Layout für seinen Kurs erstellen muss. Zuerst dachten wir an ein WordPress Plugin, aber schnell wurde klar, dass hier auch noch zu viel Spielraum ist, der den Benutzer verunsichert. Es musste so einfach wie möglich sein und das führte uns am Ende zu einem WordPress Theme. Member Mambo heißt unser eigens entwickeltes WordPress Theme, das automatisch einen geschützten Mitgliederbereich erstellt in dem man verschiedene Online-Kurse erstellen kann. Zum Schluss wird der eigene Online-Kurs mit Digistore24 verbunden und Du hast ein komplettes Verkaufssystem, mit dem Du so viele Online Kurse wie Du möchtest erstellen und verkaufen kannst.

Anmerkung: Wenn Du lieber gleich zum Video-Tutorial am Ende des Beitrags wechseln möchtest, dann klicke hier!

 

Online Kurs Member Mambo WordPress Theme

 

Was brauchst Du um mit MemberMambo einen Online Kurs zu verkaufen?

Als erstes brauchst Du eine Domain auf der WordPress installiert ist. Wenn Du schon eine Webseite hast, empfehle ich Dir eine Subdomain wie z.B. shop.deinedomain.de anzulegen und hierauf WordPress und das Member Mambo Theme zu installieren. Du kannst natürlich auch eine ganz eigene Domain nehmen. Ich verkaufe mit dem Member Mambo Theme meine Online Kurse auf https://webmasteruni.de. Dort siehst Du übrigens auch das Layout von Member Mambo ganz gut. Farben und Logos sowie die Darstellung der Kurse auf der Homepage können ganz einfach verändert und an das eigene Branding angepasst werden.

Nach der WordPress Installation musst Du nur noch über Design – Themes – Theme hochladen die MemberMambo.zip Datei hochladen, die Du nach dem Kauf erhalten hast. Nach dem Hochladen gibst Du noch deinen Lizenzschlüssel ein und fertig ist Dein eigener Mitgliederbereich in dem Du jetzt Online Kurse anlegen kannst.

 

Online Kurs Member Mambo WordPress Theme

Drei Layout-Vorlagen für Deinen Online Kurs

In Member Mambo gibt es drei Kursvorlagen, aus denen Du auswählen kannst:

  • Datei-Layout
  • Video-Layout
  • Modul-Layout

Wenn Du auf Kurs – neu anlegen klickst, kannst Du zunächst auswählen, welches Layout Dein Kurs haben soll. Für ein einfaches eBook wählst Du zum Beispiel das Datei-Layout aus. Für einen einfachen Videokurs das Video-Layout und für Kurse mit mehreren Lektionen nimmst Du das Modul-Layout. Bei letzterem kannst Du die einzelnen Module auch zeitlich freischalten lassen, d.h. Modul 1 wird sofort freigeschalten, Modul 2 nach 7 Tagen, Modul 3 nach 14 Tagen usw.

Nachdem Du Dich für eine Layout-Vorlage entschieden hast, muss Du jetzt nur noch Deine Videos, eBooks, Links, Checkliste oder Audio-Dateien hochladen. Videos solltest Du immer auf einem Videohoster hochladen und nicht direkt in Deine WordPress Mediathek. Videos haben einfach eine große Datenmenge und die Webseite würde dadurch extrem langsam und die Videos würden nicht bei jedem perfekt abgespielt werden. Was Du genau verwendest für Videos und wie Du Member Mambo einrichtest, einen Kurs anlegst, es für die DSGVO anpasst und am Ende mit Digistore24 verbindest, erklären wir Dir Schritt für Schritt in einem kompletten Videokurs der in Deiner Member Mambo Installation mit dabei istBisher hat es noch jeder mit diesem Videokurs geschafft seinen Online Kurs anzulegen und wir haben durchgehend ein gutes Feedback von unseren Member Mambo Benutzern erhalten.

 

Vorgefertigte Seiten sind in Member Mambo mit enthalten

Mit Member Mambo bekommst Du nicht nur Kursvorlagen, sondern auch vorgefertigte Seiten mitgeliefert. Dabei handelt es sich um Seiten wie das Impressum, Datenschutz oder auch Seiten die von Digistore24 verlangt werden, wie zum Beispiel die Dankeseite. Diese bekommst Du komplett vorgefertigt mit integriertem Video und hast auch hier minimalen Aufwand. Für uns ist Member Mambo der kürzeste Weg zum eigenen Online Kurs und natürlich auch der günstigste. Wie schon vorher erwähnt bin ich kein Freund von Abos und darum war für uns von Anfang an klar, Member Mambo darf kein Abo werden!

 

Wir verkaufen das Theme zum Einmal-Preis und Du kannst es auf so vielen eigenen Domains einsetzen wie Du möchtest. Du bist also nicht auf einen Mitgliederbereich begrenzt, sondern kannst es, wenn Du zum Beispiel einen Kurs über Veganes Kochen und einen Online Kurs zum Thema Bildbearbeitung mit Instagram verkaufst, auf zwei getrennten Domains installieren. Außerdem darfst Du mit Member Mambo auch Mitgliederbereiche für Deine Freunde oder Kunden erstellen. Bei Letzterem kannst Du diese Dienstleistung und die Software Member Mambo natürlich auch in Rechnung stellen. Das macht Member Mambo zu einem echten Endgegner in der Produktwelt der Online Kurs Erstellung. Hier findest Du den aktuellen Verkaufspreis von Member Mambo.

 

Gibt es Einschränkungen in Member Mambo?

Nein! Anders wie bei anderen Plugins oder Plattformen gibt es in Member Mambo keinerlei Begrenzugen was die Anzahl Deiner Kurse oder die Anzahl Deiner Teilnehmer angeht. Mit Member Mambo hast Du wirklich die größtmögliche Freiheit was die Erstellung und den Verkauf Deiner Online-Produkte angeht. Gleichzeitig ist es eines der einfachsten Produkte zur Erstellung eines Online Kurs im geschützten Mitgliederbereich.

 

In diesem Video zeige ich Dir Member Mambo

Einfach! WordPress lernen

Wenn Du mehr Unterstützung beim Aufbau oder Nachbau Deiner Webseite willst, melde Dich über das Kontaktformular. Wir bieten neben WordPress Betreuung auch Hosting, Suchmaschinen-Optimierung und Online-Werbung (Google Ads + Facebook) an.