Ein schönes WordPress Kontaktformular erstellt man auf einfache Weise mit dem WordPress Plugin WP Forms. Das Plugin gibt es bereits seit 2016 und wurde seither stetig verbessert und erweitert. Das Drag & Drop Builder ermöglicht es auch Anfängern ohne Anleitung direkt schöne Kontakt-, Anmelde-, Zahlungs- oder Registrierungsformuare zu erstellen. Das Plugin ist komplett ins Deutsche übersetzt und Formulare passen sich sofort dem Design Deiner Webseite an und müssen nicht mit CSS nachjustiert werden (wie beispielsweise bei dem Plugin Contact Form 7).

WP Forms ist damit ein echtes Plugin für Anfänger, aber durch den grandiosen Funktionsumfang nutzen es auch Experten sehr gerne, um ein professionelles WordPress Kontaktformular zu erstellen. Ich verwende zum Beispiel WP Forms Pro gerne um mehrseitige Abfragen zu realisieren, aber dazu an anderer Stelle mehr. Jetzt möchte ich zunächst den Funktionsumfang der gratis Version und danach der kostenpflichtigen Version näher vorstellen.

 

WordPress Kontaktformular: WP Forms Lite & Pro

Das Kontaktformlar ist für einen Besucher oftmals die leichteste Form, um seine Fragen oder Wünschen sofort loszuwerden. Formulare sind ein unverzichtbares Werkzeug für jeden Websitebesitzer, der seine Website für geschäftliche Zwecke maximieren möchte. Das Plugin WP Forms kann dabei aber wesentlich mehr als nur ein einfaches WordPress Kontaktformular zu erstellen. Wer mehr möchte, kann seine Formulare mit der Pro Version perfektionieren und sogar an den Newsletter anbinden, aber auch die kostenlose lite Version bietet verschiedene Lösungen an:

 

WPForms Lite: Hauptfunktionen

Die kostenlose Version von WPForms ist im WordPress Plugin Directory verfügbar und kann somit direkt über das Dashboard – Plugins – Installieren gesucht und installiert werden. Obwohl kostenlos, bietet es genügend Funktionen an, um schöne Kontatkformulare in Deine Webseite zu integrieren. Ein wichtiger Punkt: Formulare mit WP Forms sind 100% responsiv! Das heißt egal ob Computer, Tablett oder Smartphone – die Formulare sehen überall sofort gut aus :)

Eine kurze Info noch vorab: Viele Themes, wie beispielsweise das Divi Theme, haben bereits im Page-Builder integrierte Kontaktformulare. In diesem Fall muss man kein zusätzlichen Plugin für Kontaktformulare installieren. Wer aber ein Theme ohne Pagebuilder verwendet, der sollte sich unbedingt das WP Forms Plugin anschauen. Schon in der kostenlosen Lite-Version stehen vier Formular-Vorlagen zur verfügung:

 

  1. Leeres Formular
  2. Einfaches Kontaktformular
  3. Newsletter-Anmeldeformular
  4. Vorschlagsformular

WordPress Kontaktformular mit WP Forms Lite erstellen

Entweder wählt man eine dieser Vorlagen aus und passt die Feldnamen nach seinen Wünschen an, fügt Felder hinzu oder entfernt überflüssige Felder oder man erstellt sich gleich sein ganz eigenes neues Formular. Im folgenden Bild siehst Du eine Übersicht, der verschiedenen Formluar-Vorlagen von WP Forms lite:

Ich habe zunächst das einfache Kontaktformular ausgewählt. Mit einem Klick in das Formular-Feld öffnen sich auf der rechten Seite die entsprechenden Feldfunktionen und Du kannst diese nach Deinen Wünschen umgestalten. Per Drag & Drop kannst Du die Felder auch an jede gewünschte Position verschieben. Natürlich ist es auch möglich bestehende Felder zu löschen oder neue hinzuzufügen, wie Du im Video sehen kannst:

In den generellen Einstellungen ist es möglich den Formularnamen zu ändern. Dieser ist nur für einen selber sichtbar und nicht für die Besucher. Möchte man die Formulare via CSS bearbeiten, ist es hier möglich eine eigene CSS Klasse zu vergeben. Unter dem Menüpunkt Benachrichtigungen legst Du fest an welche Email-Adresse das Formular gesendet werden soll. Zuletzt gibt es noch den Punkt Bestätigungen. Hier kannst Du z.B. die Nachricht reinschreiben, welche dem Besucher nach Absenden des Formulars angezeigt wird.

WordPress Kontaktformular WP Forms Benachrichtigung

Mit diesen wenigen Einstellungen hast Du bereits ein schönes Kontaktformular erstellt. Nachdem Du alle Felder bearbeitet hast, klicke oben rechts auf Speichern und anschließend auf das X rechts neben speichern. Jetzt schließt sich der Bearbeitungsmodus Deines Kontaktformulars und Du wirst zur Übersichtsseite von WP Forms geleitet. Hier siehst Du alle Deine bereits erstellten Formulare. Am Ende jedes Formulars wird Dir ein Shortcode angezeigt. Kopiere den Shortcode und füge ihn überall dort in Deine Webseite ein, wo das Kontaktformular erscheinen soll. Fertig!

Shortcode WP Forms

WPForms Pro: Hauptfunktionen

Die möglichen Funktionen von WP Forms Lite kennst Du jetzt. Wenn Du mehr möchtest, zum Beispiel ein mehrseitiges WordPress Kontaktformular, bedingte Formulare mit “Wenn-Dann-Funktionen” oder Email-Adressen aus Kontaktformularen direkt mit Deinem Autoresponder verbinden möchtest, dann musst Du mit WP Forms Pro arbeiten.

Fangen wir aber zunächst vorne an. Als erstes stehen Dir in der Pro-Version viel mehr Felder zur Verfügung. Auf dem Screenshot siehst Du welche Formulare dann ebenfalls für Dich freigeschalten sind:

Shortcode WP Forms
Shortcode WP Forms

Anmerkung: Auch wenn es möglich ist mit WP Forms einen Bezahlvorgang in Deine Webseite zu integrieren, würde ich in Deutschland davon abraten. Hier ist es ratsamer mit dem Shop Plugin WooCommerce in Verbindung mit German Market zu arbeiten um einen rechts-sicheren Shop nach DSGVO Rechtsprechung zu erstellen.

WPForms Pro verbindet Dein WordPress Kontaktformular und den Newsletter

Mit dem WP Forms Kontaktformular ist es möglich das Kontaktformular mit Deinem Newsletter zu verbinden. Im Klartext bedeutet das, dass jede Email-Adresse, die in einem Kontaktformular eingetragen wird via API-Schnittstelle in Deine Newsletter Liste eingetragen wird und dort einen Double-Optin auslöst. Dein Besucher bekommt also nach dem Absenden des Kontaktformulars automatisch eine Email von Dir, in der zum Beispiel die notwendige Bestätigung des Links angefragt wird, damit Du ihn offiziell zukünftig anschreiben darfst. Welche Email-Marketingdienste sich mit WP Forms verbinden lassen, zeigt Dir diese Übersicht:

 

WP Forms Anbindungen Newsletter Dienste

Personalisierte Formluare mit Fortschrittsbalken – Konversationsformulare

Eine weitere tolle Funktion sind die Konversations-Formulare. Jedes erstellte Formular kann zu einem Konversations-Formular erweitert werden. Dafür geht man einfach auf Einstellungen – Conversational Forms und setzt das Häckchen. Jetzt hat man die Möglichkeit ein eigenes Logo hinzuzufügen, seine Marken-Farben auszuwählen, den Formular Titel festzulegen und ihm eine Nachricht hinzuzufügen. Wenn Du Dir jetzt die Vorschau des Formulars anzeigen lässt, erkennst Du auch warum man es Konversations-Formular nennt. Es wird immer die aktuelle Frage hervorgehoben und die anderen Fragen werden ausgeblendet. Dadurch kann sich der Besucher voll und ganz auf die Frage konzentrieren und man hat gleichzeitigen einen sehr smarten Animations-Effekt, der den Besucher bei Laune hält.

 

Mehrseitiges WordPress Kontaktformular mit WP Forms Pro

Eine meiner Lieblingsfunktionen, weil ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe, sind die mehrseitigen Formulare. Diese eignen sich immer dann, wenn Du ein Formular mit sehr vielen Fragen erstellen möchtest. Lange, einseitige Formulare ermüden Deinen Benutzer schon beim ersten Anblick. Wenn Du 9 Fragen dagegen auf 3 “Seiten” verteilst und das ganze mit einem Fortschrittsbalken und einem “Weiter-Button” versiehst, dann sind die Eintragungsraten sehr viel höher. Zusäztlich hast Du mit diesem mehrseitigen Formular wieder eine Interaktion auf Deiner Seite eingebaut, die den Besucher beeindruckt, weil man solche Formulare nicht häufig antrifft.

 

Was kostet WP Forms Pro?

Das kostenpflichtige WP Forms gibt es in verschiedenen Versionen. Die verschiedenen Versionen beziehen sich einerseits auf die Anzahl der Nutzungen pro Webseite und zum anderen auch auf den Funktionsumfang. 

WordPress Kontaktformulare WP Forms Preise

Die verschiedenen Versionen von WP Forms:

Die Basic Version: Diese Version ist für eine eigene Webseite gültig und öffnet alle Formularfelder und Formular-Formen. Nicht enthalten sind die Anbindungen an die Maildienste, Zahlungsanbieter. Eine vollständige Übersicht findest Du auf dieser Seite.

Die Plus Version: Diese Version darf man für 3 eigene Webseiten einsetzen. Neben allen Funktionen der Basic-Version sind in der Pro-Version auch die Mailing-Dienste mit dabei (außer ActiveCampaign). Hier ist es wichtig zu wissen, das nur manche Mailing-Dienste mit WP Forms verbunden werden können. Ich selber verwende GetResponse, da es viele gute Funktionen und Anbindungen an die gängingen Dienste enthält und für Deutschland die Daten DSGVO-konform in Europa speichert.

Zahlungsanbieter sind erst ab den nächsten beiden Versionen “Pro” und “Elite” vorhanden. Ich selber bin Fan der Pro Version, denn wie schon erwähnt würde ich Verkäufe in Deutschland nicht über ein WP Forms Formular anbieten.

Die Pro Version: Diese Version gilt für 5 Webseiten und enthält fast den kompletten Funktionsumfang von WP Forms sowie Premium Support. Premium Support bedeutet, Du musst nicht so lange auf eine Antwort warten wie bei den anderen beiden Versionen. Ich selber habe tatsächlich noch nie Support von WP Forms beanspruchen müssen, da es sehr leicht zu bedienen ist und keinerlei Fehler bisher hatte.

Die Elite Version: Diese Version kannst Du für beliebig viele eigene Webseiten benutzen. In dieser Version gibt es keinerlei Einschränkungen inklusive Premium Support. Den gesamten Funktionsumfang siehst Du auf dieser Seite etwas weiter unten.

Video Tutorial: WordPress Kontaktformular mit WP Forms

Einfach! WordPress lernen

Wenn Du mehr Unterstützung beim Aufbau oder Nachbau Deiner Webseite willst, melde Dich über das Kontaktformular. Wir bieten neben WordPress Betreuung auch Hosting, Suchmaschinen-Optimierung und Online-Werbung (Google Ads + Facebook) an.